Köchin / Koch

Köche werden in allen Unternehmensformen des Gastgewerbes beschäftigt. Sie stellen Speisen her, planen Menüfolgen und präsentieren Produkte. Dabei berücksichtigen sie Hygienevorschriften und ernährungsphysiologische, aber auch ökonomische und ökologische Gesichtspunkte. Sie verstehen die Zubereitung unterschiedlicher Gerichte, z.B. von Fisch, Fleisch, Wild,- oder Geflügel mit Beilagen von Gemüse oder Salaten. Aber auch das Herstellen von Eier-, Teig- und Backwaren gehört zu ihren Aufgaben. Sie beraten die Gäste und empfehlen ihnen Menüfolgen; auch beherrschen sie die Grundlagen der Kalkulation, kennen den Aufbau von Speisen- und Getränkekarten und unterstützen die Arbeiten im Service.

 

Arbeitsgebiet:

Köche verrichten alle Arbeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören: Planung, Einkauf der Lebensmittel und Zutaten, Vorbereitung, Lagerhaltung. Sie kennen die Rezepte für Gerichte aller Art, für Suppen, Soßen, Gebäck oder Süßspeisen. Sie stellen die Speisekarten zusammen, kochen, braten, backen und garnieren. In großen Küchen sind die Köche meist auf die Zubereitung bestimmter Speisen spezialisiert, zum Beispiel auf Soßen, Salate oder Fisch- und Fleischgerichte. Gearbeitet wird oft in Schichten, auch sonntags. Arbeitsplätze finden sich in Küchen von Restaurants, Hotels, Krankenhäusern, Kantinen und auf Schiffen.

 

Voraussetzungen:

Für diese Ausbildung wird ein erster allgemeinbildender Abschluss erwartet. Folgende Eigenschaften sollten mitgebracht werden:

  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Gästeorientiertheit
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität

Berufliche Fähigkeiten:

Köche/Köchinnen

  • beherrschen arbeits- und küchentechnische Verfahren und wenden Hygienevorschriften an,
  • berücksichtigen ernährungsphysiologische, ökonomische und ökologische Gesichtspunkte,
  • stellen Suppen und Soßen her,
  • bereiten Fisch, Schalen- und Krustentiere zu,
  • verarbeiten Fleisch und Innereien, Wild und Geflügel,
  • bereiten pflanzliche Nahrungsmittel und Sättigungsbeilagen zu,
  • stellen Süßspeisen, Eierspeisen sowie Speisen aus Molkereiprodukten her,
  • stellen Vorspeisen her und richten kalte und warme Platten an,
  • beherrschen Grundlagen der Kalkulation,
  • erarbeiten Menüvorschläge und beraten Gäste.

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Abschluss der Ausbildung durch eine Prüfung der IHK.

 

Allgemeines zur Ausbildung an der Berufsschule:

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Während dieser Zeit findet neben der praktischen Ausbildung im Betrieb die theoretische Ausbildung in der Berufsschule statt.

 

Im ersten Ausbildungsjahr haben die Auszubildenden wöchentlich zwei Schultage. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr ist ein Berufsschultag pro Woche vorgesehen.

 

Der Unterricht findet immer von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

 

Für den fachpraktischen Unterricht wird entsprechende Arbeitskleidung erwartet.

 

Lerninhalte:

Die einzelnen Lerninhalte finden Sie im Ausbildungsrahmenlehrplan.

 

Schulischer Ansprechpartner:

Birgit Wunsch (Abteilungsleitung)


Schulsekretariat

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:

07:00 -  15:15 Uhr

 

Adresse

Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie

Parade 2

23552 Lübeck

Tel: 0451 122 87100

Fax: 0451 122 87190

E-Mail: info@gewerbeschule-luebeck.de