Gleichstellungsbeauftragte

 

Die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten:

 

Umsetzung des Verfassungsauftrags der Gleichberechtigung in:

  • allen Angelegenheiten der Schule.
  • im Rahmen von Personal- und Organisationsmaßnahmen
  • im Rahmen der pädagogischen Ziele der Schule

Der/die Gleichstellungsbeauftragte berät und unterstützt die Schulleitung bei der Realisierung des Gleichstellungsauftrags (Fortbildungs-planung, Frauenförderung, Vergabe von Funktionen und Sonderaufgaben).Sie ist beteiligt an allen Personalangelegenheiten (aller an Schule Beschäftigten): Einstellungsverfahren (Stellenausschreibung, Auswahl), Beförderung, Entlastung, Aufgabenzuweisung, Umsetzung, Freistellung, Beurlaubung, Ruhestand, Aufstockung/Reduzierung, Kündigung, Entlassung, Auflösungsvertrag, vorhersehbare Mehrarbeit, Dienstbefreiung, Stillzeiten, Verbeamtung.

Beratung und Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen in Fragen der Gleichstellung (Einsatz von Teilzeitbeschäftigten, Rückkehr aus Beurlaubung).Vermittlung bei Konflikten in Fragen der Gleichstellung auf Wunsch der Betroffenen. Mitwirkung bei Personalplanung und Erstellung des Frauenförderplans. Impulsgebung für gleichstellungsrelevante Aspekte von Unterricht und Schulleben (Schulprogramm, Stundenplanung, Berufs- und Studienorientierung, Projekte, Girls-/Boysday).

 

 

Gleichstellungsbeauftragte an der Gewerbeschule -Nahrung und Gastronomie- sind derzeit:

 

Martina Schröder

Maria Lobe-Jüpner


Schulsekretariat

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:

07:00 -  15:15 Uhr

 

Adresse

Gewerbeschule -Nahrung und Gastronomie-

Berufliche Schule der Hansestadt Lübeck

Parade 2

23552 Lübeck

Tel: 0451 122 87100

Fax: 0451 122 87190

E-Mail: gewerbeschule.luebeck@schule.landsh.de