Speiseeisherstellein / Speiseeishersteller

Fachkräfte für Speiseeis bereiten Eissorten und Erzeugnisse aus Speiseeis zu. Außerdem sind sie im Verkauf und im Service tätig. Je nach Größe des Betriebes kümmern sich Fachkräfte für Speiseeis auch um die Lagerhaltung, die Einteilung des Personals oder sie arbeiten neue Mitarbeiter/-innen ein. Ebenso planen sie Verkaufsaktionen, dekorieren die Räume entsprechend, organisieren die Arbeitsabläufe, z.B. wenn ein großes Eisbuffet vorzubereiten ist, oder erledigen ggf. auch die Buchführung.

 

Allgemeines zur Ausbildung in der Berufsschule

Ab dem 1. August 2014 gibt es an der Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie in Lübeck die Landesberufsschule für die Fachkraft für Speiseeis.

 

Der Berufsschulunterricht für diesen anerkannten Ausbildungsberuf wird für alle drei Ausbildungsjahre in Blockform angeboten. Neben der betrieblichen Ausbildung finden einwöchige Schulblöcke statt.

Montags beginnt der Unterricht um 9.30 Uhr und endet freitags um 13.10 Uhr.

 

Für Auszubildende mit weiterem Anreiseweg steht ein Internat zur Verfügung. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Fortbildungszentrum der Handwerkskammer Lübeck.

 

Damit der erste Block richtig starten kann, bitten wir die neuen Auszubildenden folgendes mitzubringen:

  • Schreibzeug inkl. Bleistift
  • Arbeitskleidung (weiße Jacke und weiße Schürze)
  • Ausbildungsvertrag
  • Zeugnis der Allgemeinbildenden Schule
  • 5 € für diverse Materialien

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

Fachkräfte für Speiseeis haben hautsächlich folgende Aufgaben:

  • verschiedene Sorten von Speiseeis nach Rezeptur herstellen (z.B. Milcheis, Fruchteis, Sorbet)
  • Roh- und Zusatzstoffe (Milch, Zucker, Früchte, Nüsse, Aromen, Bindemittel usw.) auswählen, dosieren und mischen
  • Milchmischungen pasteurisieren
  • Mischungen gefrieren und kühl halten
  • rechtliche Regelungen zur Hygiene sowie Lebensmittel- und Milchverarbeitung umsetzen
  • Speiseeiserzeugnisse und Eisspezialitäten (z.B. Eismixgetränke, Eisbecher) nach Rezeptur herstellen bzw. eigene Variationen gestalten und mit Zutaten garnieren
  • Biskuit- und Waffelmassen usw. herstellen, backen und weiterverarbeiten
  • kleine Gerichte zubereiten (z.B. Suppen, Salate, Aufläufe)
  • Heiß- und Kaltgetränke servierfertig anrichten (z.B. Kaffee, Milch- und Fruchtsaftgetränke, Cocktails)
  • Eiserzeugnisse, Gerichte und Getränke an Tisch, Theke oder Buffet servieren
  • Kunden beraten, Produkte verkaufen, Rechnungen erstellen und kassieren

Darüber hinaus führen sie auch folgende Tätigkeiten aus:

  • Rohstoffe und Erzeugnisse fachgerecht lagern, hygienische Verhältnisse kontrollieren, Reinigungsarbeiten durchführen und dokumentieren
  • Geräte und Maschinen der Eisherstellung warten und desinfizieren
  • Verkaufs- und Gasträume dekorieren
  • Personaleinsatz und Arbeiten im Team planen, ggf. Mitarbeiter/innen unterweisen
  • Marketingmaßnahmen planen und durchführen
  • ggf. Aufgaben in der Betriebsführung übernehmen (z.B. Kostenkontrolle, Buchführung)

Ausbildungsinhalte

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Lehrplan bzw. dem  Ausbildungsrahmenplan

 

Fort- und Weiterbildungen

Da sich der Arbeitsmarkt ständig weiterentwickelt, ist es erforderlich, flexibel zu bleiben und sich regelmäßig weiterzubilden. Die Fachkräfte für Speiseeis können an folgenden Kursen, Lehrgängen, Seminaren sowie Fort- und Weiterbildungen teilnehmen:

  • Verkaufspsychologie
  • Schaufenstergestaltung und Plakatschrift
  • Restaurantmeister
  • Existenzgründung im Einzelhandel oder in der Gastronomie
  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Handelsbetriebswirt/-in
  • Fachkaufmann/-frau für Vorratswirtschaft
  • Handelsassistent/-in Einzelhandel

 


Schulsekretariat

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:

07:00 -  15:15 Uhr

 

Adresse

Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie

Parade 2

23552 Lübeck

Tel: 0451 122 87100

Fax: 0451 122 87190

E-Mail: info@gewerbeschule-luebeck.de