Hotelkauffrau / Hotelkaufmann

Die Aufgabe der Hotelkaufleute ist die kaufmännische Steuerung und Kontrolle eines Hotelbetriebes. Sie führen insbesondere das Rechnungswesen und die Personalwirtschaft und überwachen bei der Hotelorganisation das Erreichen der Unternehmensziele. Dazu gehören die klassischen kaufmännischen Tätigkeiten wie die Rechnungserstellung und Durchführung des Zahlungsverkehrs, aber auch die Kalkulation der Verkaufspreise, die Auswertung betrieblicher Kennzahlen und Führung von Betriebsstatistiken. Sie beraten die Gäste, führen Gastgespräche und die Korrespondenz.

 

Voraussetzungen:

Für diese Ausbildung wird ein mittlerer Bildungsabschluss oder die allgemeine Hochschulreife erwartet. Folgende Eigenschaften sollten mitgebracht werden:

  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Gästeorientiertheit
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Mathematisch-logisches Denken
  • Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Organisations- und Führungstalent

Arbeitsgebiet:

Hotelkaufleute steuern kaufmännische Prozesse im Hotelbetrieb und in der Hotelorganisation zur Erreichung der Unternehmensziele. Sie koordinieren die betrieblichen Bereiche nach wirtschaftlichen Vorgaben. Ihr Arbeitsgebiet ist die kaufmännische Steuerung und Kontrolle, insbesondere im Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft.

 

Berufliche Fähigkeiten:

Hotelkaufleute

  • erstellen Rechnungen und führen den Zahlungsverkehr durch,
  • werten betriebliche Kennzahlen aus und führen Betriebsstatistiken,
  • errechnen Kosten und Erträge,
  • kalkulieren Verkaufspreise,
  • bearbeiten Beschaffungsvorgänge,
  • führen Personalplanungen durch und bearbeiten Personalvorgänge,
  • führen Korrespondenz,
  • beraten Gäste und führen Gastgespräche.

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Abschluss der Ausbildung durch eine Prüfung der IHK.

 

Allgemeines zur Ausbildung an der Berufsschule:

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Während dieser Zeit findet neben der praktischen Ausbildung im Betrieb die theoretische Ausbildung in der Berufsschule statt.

 

Im ersten Ausbildungsjahr (Leerzeile fehlte hier) haben die Auszubildenden wöchentlich zwei Schultage. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr ist ein Berufsschultag pro Woche vorgesehen.

 

Der Unterricht findet immer von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

 

Für den fachpraktischen Unterricht wird entsprechende Arbeitskleidung erwartet.

 

 

 

Lerninhalte:

Die einzelnen Lerninhalte finden Sie im Ausbildungsrahmenlehrplan.

 

Schulischer Ansprechpartner:

Birgit Wunsch (Abteilungsleitung)