Fachkraft im Gastgewerbe

Das Zauberwort in der Gastronomie lautet: wohlfühlen.

 

Gäste erwarten zu Recht zuvorkommenden Service, gute Qualität in jeder Hinsicht und hinter den Kulissen einen reibungslosen, professionellen Ablauf.

Dafür sind die Fachkräfte in Gastronomiebetrieben im Service des Restaurants, in der Bar, am Büfett oder in der Speisenproduktion im Einsatz.

Auch Zimmerservice, Wäschepflege und Lagerhaltung gehören zu ihren Aufgabenfeldern.

 

Mit einem zusätzlichen dritten Ausbildungsjahr können Fachkräfte im Gastgewerbe den Berufsabschluss Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau oder Fachmann/ Fachfrau für Systemgastronomie erreichen.

 

Voraussetzungen:

Für diese Ausbildung wird ein erster allgemeinbildender Abschluss erwartet. Folgende Eigenschaften sollten mitgebracht werden:

  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Gästeorientiertheit
  • Teamfähigkeit

Berufliche Fähigkeiten:

die Fachkraft im Gastgewerbe

  • stellt einfache Speisen her und richtet sie an,
  • serviert Speisen und Getränke,
  • schenkt Getränke aus und stellt Aufguss- und Heißgetränke her,
  • richtet Gästeräume her,
  • lagert Waren und überwacht Bestände,
  • führt Verwaltungsarbeiten durch,
  • wirkt bei Verkaufsaktionen mit,
  • nimmt Reservierungen entgegen,
  • empfängt und betreut Gäste.

 

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

 

Für die Prüfung können (je nach Schwerpunktsetzung im Ausbildungsbetrieb) Schwerpunkte im Bereich Restaurant, Wirtschaftsdienst, Küche und Systemgastronomie gewählt werden.

 

 Abschluss der Ausbildung durch eine IHK-Prüfung.

 

Allgemeines zur Ausbildung an der Berufsschule:

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre. Während dieser Zeit findet neben der praktischen Ausbildung im Betrieb die theoretische Ausbildung in der Berufsschule statt.

 

Im ersten Ausbildungsjahrhaben die Auszubildenden wöchentlich zwei Schultage. Im zweiten Ausbildungsjahr ist ein Berufsschultag pro Woche vorgesehen.

 

Der Unterricht findet immer von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

 

Für den fachpraktischen Unterricht wird entsprechende Arbeitskleidung erwartet.

 

Lerninhalte:

Die einzelnen Lerninhalte finden Sie im Ausbildungsrahmenlehrplan.

 

Schulischer Ansprechpartner:

Birgit Wunsch (Abteilungsleitung)